Beispielaufgaben und Fragebögen

Ziel von PISA ist die Messung der «literacy», ein Begriff, der nicht nur die Kenntnisse in den einzelnen Fächern, sondern vor allem die Fähigkeit, über eigene Kenntnisse und Erfahrungen zu reflektieren und dieses Wissen bei der Bewältigung alltäglicher Herausforderungen anzuwenden, umfasst.

Beispielaufgaben

Die hier aufgeführten Beispiele geben einen Eindruck der Testaufgaben, die in den Erhebungen verwendet werden. Zu Demonstrationszwecken wurden Aufgaben aus mehreren Jahrgängen zusammengefasst, die in den künftigen Erhebungen nicht mehr zum Einsatz kommen.

Andere computerbasierte Aufgaben (PISA 2015) sind verfügbar.

Schülerfragebogen

Neben den rein schulischen Kompetenzen erhebt PISA auch Informationen zum Hintergrund der Schülerinnen und Schüler, um damit die Kompetenzen erklären zu können. Daher füllen die Teilnehmenden im Anschluss an den Test einen 45-minütigen Fragebogen mit folgenden Inhalten aus:

  • Eckdaten zur Person (Alter, Klassenstufe, Geschlecht);

  • familiäres Umfeld (die Zusammensetzung des Haushalts, das Bildungs- und Berufsniveau der Eltern, die materiellen Güter, das Herkunftsland, der Sprachgebrauch);

  • schulisches Umfeld (der besuchte Schultyp bzw. das Schulprogramm, die Zusatz- oder Spezialkurse, die Hausaufgaben, die Klassengrösse);

  • selbstreguliertes Lernen (Lernstrategien, Motivation, Interesse).

Schulfragebogen

Die Leistungen von Schülerinnen und Schülern werden auch durch Merkmale der Schule, der Schulorganisation oder der Unterrichtsorganisation beeinflusst. Daher wird in einem etwa 50-minütigen Schulfragebogen nach solchen wesentlichen Merkmalen gefragt:

  • Rahmenbedingungen und Zusammensetzung der Schule (Grösse, Bildungsprogramme);

  • vorhandene Schulressourcen (Finanzierung, Computer, Bibliothek, Lehrkräfte);

  • die Schülerschaft, die Aufnahme- und Ausschlusskriterien.

Diese Seite in: Français Italiano

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 05.12.2016

Job